9


Geistesblitze - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

Der Paradigmenwechsel

Die Kirche heute und früher

23. Januar 2018

Aphorismen
Gedankenblirtze
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten





Vorausschicken möchte ich, dass es sich bei mir um ein Bauchgefühl handelt, das ich nicht genau beschreiben kann. Es ist einfach so wie ich es letzthin meinem Beichtvater gesagt habe. Er versuchte mich zu beschwichtigen, er wagte es aber auch nicht, dies als absolut falsch abzutun. Ich habe einfach immer wieder das Gefühl die Kirche von heute sei nicht mehr die Kirche meiner Jugend. Neuestens wird nun ganz offen von einem Paradigmenwechsel gesprochen. Seither wurde mir in den Eucharistiefeiern oft ganz brutal bewusst, dass die Predigt teilweise die Dinge ganz anders darstellt als die vorgeschrieben Texte der Liturgie. Nicht dass ich effektive Irrlehren feststellen würde. Aber das Gottesverständnis hinter den beiden Teilen schien mir sehr unterschiedlich zu sein. Etwas krass ausgedrückt: In der Predigt ist Gott da um dem Menschen zu dienen. In der Liturgie leuchtet dann wieder auf, dass der Mensch geschaffen ist um Gott zu dienen.
 


********


Home
weitere Texte

nach oben