9


Geistesblitze - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

O glückliche Schuld

  Gottes Barmherzigkeit

12. April 2021
Aphorismen
Gedankenblirtze
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten





In einer Diskussion über die Barmherzigkeit erntete ich nicht nur Lob für meine Hinweise, dass Gottes Barmherzigkeit zuerst einmal in Bezug auf unser ewiges Heil zu verstehen sei einerseits, und dass andererseits, diese kein Automatismus darstellt, sondern ein Angebot Gottes ist, das wir bewusst und aus freiem Entscheid annehmen können, aber auch nicht.

Aber auch für mich war es ein langer Weg, bis ich wirklich - wenn auch nur ein wenig - Gottes Barmherzigkeit zu begreifen und mein Vertrauen auf sie zu setzen lernte. Seit einiger Zeit ist mir dabei das Fatimagebet sehr wichtig geworden, wobei ich es, wenn ich allein bin, es in der Ich-Form bete:

O mein Jesus, verzeih mir meine Sünden!
Bewahre mich vor dem Feuer der Hölle!
Führe alle Seelen in den Himmel,
besonders jene, die deiner Barmherzigkeit
(so wie ich) am meisten bedürfen.

Das hat mich gelehrt, dass ich immer und überall auf Gott vertrauen kann, bis hinein in Sünde und Schuld. Und es erinnert mich immer wieder an den Hymnus der Osternacht: «O glückliche Schuld, welch großen Erlöser hast du gefunden!»


********


Home
weitere Texte

nach oben