9


Geistesblitze - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

Die Sprache des Glaubens

Unsere Verkündigung

14. Juni 2020
Aphorismen
Gedankenblirtze
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten





Hat nicht das moderne Christentum generell die Sprache des Glaubens verlernt? Jeder Beruf, jede Sportart, eigentlich jede menschliche Gemeinschaft, hat doch eine mehr oder weniger eigene Sprache mit spezifischen, für den Aussenstehenden manchmal kaum verständlichen Ausdrücken. Wenn z.B. der Schriftsetzer (früher) von einem Fisch oder gar einem Zwiebelfisch sprach, so meinte er nicht unbedingt seine Kochkünste, sondern einen falschen Buchstaben im Fach des Setzkastens, bzw. einen aus einer anderen Schrift. So gab es früher sehr viele glaubensspezifische Ausdrücke, die wir einfach lernen mussten. Fronleichnam war so einer. Heute wird versucht, alles in eine weltliche Sprache zu übersetzen und so zu erklären. Doch wäre meines Erachens mit einer glaubensspezifischen Sprache der Glaube auch heute noch leichter zu verkünden und zu vermitteln. Das Mysterium bliebe so viel besser bestehen.








********


Home
weitere Texte

nach oben