9


Geistesblitze - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

Der Sonntag

Der Tag des Herrn

01. Oktober 2019
Aphorismen
Gedankenblirtze
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten





Wie oft und wie viel wird nicht über den Rückgang der Gottesdienstbesuche geklagt. Wie viel Gründe werden nicht gefunden, wie viele Lösungen vorgeschlagen. Aber der tiefste Grund des Problems geht immer mehr vergessen. Ist es nicht so, dass der Sonntag heute nicht mehr der Tag des Herrn ist? Und wenn wir noch tiefer gehen, ist es nicht so, dass Gott nicht mehr der Herr ist?

Wenn aber Gott nicht mehr der Herr ist, in meinem eigenen Leben wie in Kirche und Gesellschaft, dann sind wir nicht mehr vor Gott verantwortlich für all unser Denken, Reden, Tun und Unterlassen. Vor wem sonst aber sind wir dann verantwortlich? Im Endeffekt bleibt nur noch das liebe ICH als letzte Instanz. Und wenn diese Instanz dann sagt: «Für mich stimmt dieses oder jenes nicht.» dann gelten für mich weder die Gebote Gottes, noch die Gebote der Kirche, noch die Gesetze des Staates, noch das normale Moralempfinden. Das aber ist jenes egozentrische Chaos, welches - wenn wir ehrlich sind - in unserer ganzen Welt immer mehr zu beobachten ist.

Deshalb wäre es so wichtig, dass unsere Kirchen den Sonntag wieder bewusst und deutlich zum Tag des Herrn erklären würden, zu einem Tag, an dem nicht jeder macht was er will, sondern einem Tag, der uns alle immer wieder daran erinnert, dass es diesen unseren Herrn und Gott tatsächlich gibt. Dann würden wir alle uns wieder viel öfter fragen, kann ich dieses oder jenes auch vor Gott dem allwissenden verantworten, oder rede ich mir dies nur ein. Und das wäre ein grosser Schritt zu einer besseren Welt.


********


Home
weitere Texte

nach oben